Richter essen mit Angeklagten

Veröffentlicht am

Richter des Bundesverfassungsgerichts haben sich von verbrannteüberflutete-Erde-Merkel zum Essen einladen lassen.

Und das kurz vor einer mündlichen Verhandlung in einem Verfahren, in dem sie selbst als Beklagte fungiert.

Einen daraufhin von der AfD gestellten Befangenheitsantrag lehnten sie mit einer rotzfrechen Begründung ab.

Die Richter bezeichneten den Antrag als „offensichtlich unzulässig“ und die Begründung als „gänzlich ungeeignet“.

Sie halten es mit der Gewaltenteilung vereinbar, wenn sich das Gericht regelmäßig mit der Bundesregierung trifft.

„Die regelmäßigen Treffen des Strafgerichts mit der Mafia zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch … “

„Wenn Strafrichter sich nicht regelmäßig mit der Mafia treffen, führt dies zu Mißtrauen gegenüber den Strafgerichten“

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter sind in Urlaub, und müssen noch eine Begründung zusammenschwurbeln.

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/bvg21-063.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: