Keine zusätzlichen Patienten durch COVID-19

Veröffentlicht am

Die Wellen der „Covid-19-Fälle“ führten nicht zu einer Mehrbelastung der Intensivstationen.

Obwohl im Herbst 2020 ein Spitzenwert von über 5.000 angeblichen Fällen gemeldet wurde, schwankte die Gesamtbelegung weiter um die 20.000.


Normalerweise hätte man erwartet, daß die Zahl der Non-Covid-Fälle ungefähr gleich bleibt, und die Covid-Welle obendrauf. In Spitzenzeiten hätten es um die 25.000 sein müssen.

Es handelt sich also nur um Testpositive. Der Virus war nicht die Ursache für die Einweisung auf die Intensivstation.

Eine Antwort »

  1. Der PCR-Test sucht nach einem kleinen Teil der in der RNS vorliegenden Erbinformation des vermeintlichen SARS-Cov-2-Virus und vermehrt die gesamte RNS dann in einem mehrfach wiederholten, die RNS-Menge jeweils verdoppelnden Verfahren. Die Anzahl der Wiederholungen (Zyklen) ist einstellbar wie auch vieles andere, was den Test fehleranfällig macht und Manipulation hin zu gewünschten Ergebnissen ermöglicht.

    Entwickelt wurde er von den Berliner Firmen „GenExpress Gesellschaft für Proteindesign“ und „TIB Molbiol“ in Zusammenarbeit mit Drosten. Erstere ist ein Forschungsunternehmen, die andere auch Hersteller biotechnischer Produkte, insbesondere von PCR-Tests.

    Ein Test kostet in der Anwendung zwischen 60 und 200 Euro. Seit dem Jahr 2020 hat Molbiol nach eigenen Angaben 60 Mio. PCR-Tests verkauft. Auch wenn der Verkaufspreis des Herstellers nur ein Bruchteil der beim Anwender fälligen Zahlung beträgt, dürfte die Firma innerhalb von 2 Jahren eine Milliardensumme nur mit dem Verkauf von PCR-Tests umgesetzt haben.

    Das RKI veröffentlichte, daß seit Mitte 2020 in der BRD rund 128 Mio. SARS-Cov-2-Tests erfolgt sind.
    In zwei Jahren wurde also allein durch die Tests eine zweistellige Milliardensumme umverteilt, von Privatpersonen und Krankenkassen hin zu Unternehmen, Zwischenhändlern, Testzentren.

    Der Berliner Senat soll im November 2020 auf Anfrage des parteilosen Abgeordneten Marcel Luthe bestätigt haben, daß der beim RKI angestellte und mit PCR-Tests befaßte Fachgebietsleiter Heinz Ellerbrok auch Gesellschafter der Firma GenExpress ist, bei der das RKI seit mehr als 20 Jahren Kunde wäre.

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/gesundheit/covid-19/pcr-test-unzuverlaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: